Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 2.953 mal aufgerufen
 Interviews
Die_Stelzer
Administrator

Beiträge: 84

22.06.2007 11:35
Interview Kostümschneiderin Sabine Adldinger antworten


Frau Adldinger, Sie entwickeln seit 1998 mit den Stelzern ausgefallene Kostüme für das Theater auf Stelzen. Bereits die Produktion „Die Zeitreisenden“ ist besonders aufwendig und ausgefallen gestaltet worden. Was können Sie zur Herstellung der neuen Kostüminszenierung erzählen? Was ist hier anders?

Im Rahmen des Wiener Stadtfestes im Mai 2007 sollte die Premiere einer ganz ausgefallenen Kostümproduktion erfolgen. Haute Couture auf Stelzen – Kostüme mit besonders hochwertigen und exklusiven Stoffen. Dazu wurden aus den Entwürfen und Skizzen von Cinzia Fossati fünf Modelle ausgewählt, die für die Umsetzung aus meiner Sicht geeignet erschienen. Einen Vormittag lang haben wir - Cinzia Fossati, Wolfgang Hauck und ich - im Showroom von Pierre Frey die Stoffe kombiniert, arrangiert und verglichen. Durch die rasche Lieferung und Unterstützung durch Pierre Frey Deutschland und Elitis konnte die Schneiderarbeit umgehend beginnen. Die ersten Kostüme konnten innerhalb von zwei Wochen bereits zur ersten Anprobe vorbereitet werden. ....

Was ist das Besondere, Kostüme für ein Stelzentheater zu schneidern? Welche Herausforderungen birgt dies?
Die erste Herausforderung ist die völlig andere Proportion der Stelzenläufer: Die Beine sind enorm verlängert, der Rest des Körpers und auch die Arme dagegen bleiben in normalen Proportionen.

Zum anderen müssen die Rockweiten ein entsprechendes Volumen haben und durch Reifen [kunststoffbeschichtete Metallbänder als Einlagen] gestützt werden. Bei diesen Kostümen wird viel mit Reifen gearbeitet, zum Teil werden sie nur unten in den Saum gefädelt, zum Teil gibt es einen Überrock mit Reifen. Die größte Hürde war für mich der große „Kugelrock“ [Rock mit großem Zickzack-Muster]. Dieser Rock ist aus einem sehr schweren Stoff genäht und hat damit ein außerordentliches Gewicht. Hier musste der Rock mit vier in aufgesteppten Tunneln laufenden, parallelen Reifen gestützt werden, wobei ein Reifen pro Tunnel für dieses Kostüm noch nicht ausreichte, man brauchte zwei. Insgesamt mussten 30 Meter Reifen in diesen Rock gefädelt werden, damit er die gewünschte Form erhält. ...

Das vollständige Interview finden Sie im Anhang als PDF- und Word-Dokument

Sabine Adldinger, Schneidermeisterin
Geboren 1961 in München, 1980-81 Studium Kulturgeschichte und Theaterwissenschaft. 1981-1984 Ausbildung im Damenschneider-Handwerk Haute Couture und Couture. 1987-1989 Meisterschule für Mode, München. 1989 Meisterprüfung und Eröffnung ihres Ateliers mit eigenen Kollektionen und Maßanfertigungen. Kostümentwurf und Anfertigung für Theater und Show – Salzburger Festspiele, Residenztheater und seit 1998 für die Stelzer. Lehrtätigkeit an der Akademie für Mode-Design und Kunstakademie in München.

Das Gespräch führte Andrea Schneider.

Pressekontakt:
Andrea Badelt
presse@die-stelzer.de

Telefon 08191 30 84 26
Telefax 08191 30 84 27

http://www.die-stelzer.de

Webseite der Inszenierung
http://www.theateraufstelzen.de/fashion/

Bildmaterial als Download:
http://www.die-stelzer-presse.de/f13-Ins...es-Theater.html

Weitere Texte und Pressematerial:
Interview mit der Kostümdesignerin Cinzia Fossati
Interview mit der Verkaufsleiterin Pierre Frey Deutschland, Manuela Koch
Artikel Haute Couture auf Stelzen

Links zu den Stoffproduzenten:
Élitis http://www.elitis.fr/
Pierre Frey http://www.pierrefrey.fr/
Dateianlage:
Interview_Adldinger.pdf
Interview_Adldinger.doc
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor