Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 2.310 mal aufgerufen
 Themen des Stücks
Die_Stelzer
Administrator

Beiträge: 84

23.05.2011 17:55
05 Thema: Vom Salz und anderen Kostbarkeiten antworten

Vom Salz und anderen Kostbarkeiten

Das Thema Salz hat in der Licca Line – wie könnte es anders sein? – eine große Bedeutung. Die sieben Flößer werden auf ihrer Reise dem Salz in ganz besonderer Form begegnen, unter ande-rem erscheint ein merkwürdiger König, der mit Salz zu tun hat. Aber gerade vor dem muß man auf der Hut sein muß.

Der Salzkönig – ein unangenehmer Zeitgenosse

Leonard Mandl, 18, aus Landsberg spielt den Salzkönig. Er geht auf das Dominikus Zimmermann Gymnasium und wird nächstes Jahr sein Abitur machen. Mit seiner Rolle verkörpert er einen klugen, aber auch sehr eitlen und narzisstischen Gelehrten. Jemanden, der sich selbst überschätzt und der nur noch mit der Welt spielt, wie es ihm beliebt.

„Der Salzkönig ist ein Freak. Er ist merkwürdig und auch unheimlich, weil er so verrückt ist,“ erzählt Leonard Mandl. Ob ihm die Rolle gefällt? „In gewisser Weise schon,“ sagt er. „Denn in jedem von uns steckt ja eine gewisse Verrücktheit. Außerdem finde ich das Kostüm toll. Es ist eine große Rolle, mit einem langen Monolog zu Beginn – das gefällt mir auch.“

Schließlich ist Leonard Mandl schauspiel- und stelzenerprobt, denn er ist bereits seit 2007 Ensemblemitglied der Stelzer und war mit ihnen schon viel unterwegs – in Italien, Frankreich, Österreich, der Schweiz und innerhalb ganz Deutschlands. „Aber auch die Auftritte in Landsberg sind toll – vor heimischer Kulisse macht es noch mehr Spaß,“ findet er.

Landsberg und das Salz

Das Salz, das weiße Gold, hatte für die Stadt Landsberg eine große Bedeutung. „Salz gehört zu Landsberg dazu. Ohne das Salz wäre Landsberg nicht so groß geworden,“ meint auch Leonard Mandl.

Tatsächlich hat Landsberg seine Existenz und auch seinen Reichtum dem Salz zu verdanken. Heinrich der Löwe errichtete hier im 12. Jahrhundert eine Burg, um die Salzstraße zu schützen.
Der Ort entwickelte sich unterhalb der Burg an der Brücke über den Lech und kam durch den Handel mit dem begehrten Kristall schnell zu Reichtum. Unter anderem auch durch das Privileg der Stadt, Salzzölle erheben zu dürfen – eine ergiebige Einnahmequelle.

Der Reichtum Landsbergs war in ganz Bayern sprichwörtlich: Wer sich in Bayern niederlassen wolle, der solle nach Landsberg gehen, dann falle er „in die Silbergrueb“, so sagte man Jahrhun-derte lang.

An den erträglichen Salzhandel erinnern noch heute die beiden Großen Salzstädel. In ihnen wurde das „weiße Gold“ gelagert. Salzstadel, Salzgasse – vielleicht gibt es ja doch irgendwo in Landsberg auch den Salzwald, in dem der Salzkönig wohnt...?

2.083 Zeichen (ohne Leerzeichen), 2.489 Zeichen (mit Leerzeichen)


Nähere Informationen zum RuethenFestSpiel und zu den Stelzern:

Licca Line
Eine lange Fahrt ins sagenhafte Damasia

Webseite:
www.licca-line.de

Pressematerial:
www.die-stelzer-presse.de

Pressekontakt:

Andrea Schmelzle
0179 9282006
presse@die-stelzer.de

Zurück zur Übersicht: 00 Themen zum RuethenFestSpiel 1-10



Portraits der Interviewpartner:
Leonhard Mandl
Probe als Salzkönig

Dateianlage:
20110527_RuethenFestSpiel_Salzkönig_Presseinfo_final.doc
20110527_RuethenFestSpiel_Salzkönig_Presseinfo_final.pdf
Angefügte Bilder:
Foto-Hauck-Wolfgang-Licca-Line_2011_Leonhard_Mandl_Portrait.jpg   Foto-Hauck-Wolfgang-Licca-Line_2011_Salzkoenig_Leonhard_Mandl.jpg  
Als Diashow anzeigen
Andrea Schmelzle


Beiträge: 17

01.06.2011 11:33
#2 Interview Salzönig antworten

Interview mit dem „Salzkönig“ Leonard Mandl.
Das Interview wurde geführt von Andrea Schmelzle.


Wie heißt Du? Wie alt bist Du? Wo wohnst Du? Auf welche Schule gehst Du?

Ich heiße Leonard Mandl, bin 18 Jahre alt, wohne in Landsberg und gehe ins Dominikus Zimmermann Gymnasium in Landsberg.

Welche Rolle spielst Du in der Licca Line?

Ich spiele den Salzkönig.

Kannst Du die Rolle etwas beschreiben?

Es gab bisher noch keine Proben für meine Rolle, ich weiß aber, dass der Salzkönig ein Exzentriker ist – verrückt, begeistert und auf der Suche nach der Vollkommenheit der Töne.

Der Salzkönig ist ja ein ziemlich unangenehmer Zeitgenosse. Inwiefern?

Keiner kann ihm das Wasser reichen. Er hat jedoch eine Passion, die alles für ihn bedeutet, wo er sich alles erhofft. Das sind die Töne der Musik, die Töne des Kosmos. Er ist auch eine tragische Figur, dichtet, will die Welt aber damit auch in Besitz nehmen. Der Salzkönig ist ein Freak. Er ist merkwürdig und unheimlich, weil er so verrückt ist. Man weiß nicht, was eigentlich mit ihm los ist.

Kannst Du Dich mit der Rolle identifizieren? Bist Du ein ähnlicher oder ein ganz anderer Typ?

In gewisser Weise schon. In jedem von uns steckt ja eine gewisse Verrücktheit.

...

Das komplette Interview finden Sie in der Anlage als Word-Dokument und als pdf.

Dateianlage:
20110521_RuethenFestSpiel_Interview_Salzkönig.doc
20110521_RuethenFestSpiel_Interview_Salzkoenig_final.pdf
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor